Luft-Hygiene durch: Luftsauerstoffaktivierung

Prinzip:

Die Luftsauerstoffaktivierung ist ein physikalisches Verfahren zur Reduzierung von Feinstäuben und anderen schädlichen Belastungen wie VOC (Volatil Organic Compounds) mit dem Ziel, die Raumluftqualität ohne vergrößerten Aussenluftstrom zu verbessern. In vielen Anwendungsfällen kann bei gleicher oder besserer Raumluftqualität der notwendige Aussenluftstrom verringert und damit Energie eingespart werden.

Die Luftsauerstoffaktivierung basiert auf zwei unabhängig voneinander arbeitenden Prozessen:

  • Ionisierung der Raumluft zur Herabsetzung von Schwebstoffen in der Atemluft (Clusterbildung, Sedimentation) und zur Verbesserung der Raumluftqualität
  • Minderung von organischen Belastungen in der Raumluft durch Ausnutzung der keimtötenden Wirkung von Ozon, ohne die Konzentration im Raum über einen naturadäquaten Wert anzuheben.
Sonntag & Salden, Kaßbergstraße 4, 09112 Chemnitz - Telefon: 0371 / 666 19 385 - Fax: 0371 / 666 19 386 - Email: info@sonntag-und-salden.de